Interkulturelle Elternarbeit Köln

Eltern sind wichtige Ratgeber für die Berufsorientierung ihrer Kinder. Ihre Meinung hat bei den Jugendlichen meistens größeres Gewicht als Empfehlungen der Freunde, Verwandten, Lehrkräfte oder Berufsberater/-innen. Die Einbindung von Eltern bei der Schul- und Berufswegeplanung ist daher von großer Bedeutung damit ein erfolgreicher Eintritt in die Berufswelt gelingt. Die Erfahrungen von Akteur/-innen  und Lehrerkräften, die junge Menschen in Ihrer Berufsorientierung unterstützen zeigen, dass Eltern mit Migrationshintergrund aufgrund verschiedenster Faktoren, von den Regelinstitutionen häufig nicht erreicht werden. Gerade Migrantenorganisationen und Interkulturelle Zentren spielen eine wichtige Rolle bei der Informationsvermittlung und der gezielten Ansprache dieser Eltern. Viele dieser Akteure sind bereits seit Jahren in Köln aktiv.

Gemeinsam wollen die KAUSA Servicestelle Köln, das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Köln und die Kommunale Koordinierung der Stadt Köln die interkulturelle Elternarbeit in Köln stärken und veranstalteten am 11. Oktober 2017 den Runden Tisch: „Interkulturelle Elternarbeit Köln Bildung-Ausbildung Köln – vernetzt!“. Vorausgegangen war eine Befragung der Teilnehmenden zur interkulturellen Elternarbeit zu inhaltlichen Themen, Erfahrungen und Erfolgen, aber auch Hürden, Stolpersteinen und Unterstützungsbedarf. 16 Akteur/innen aus  Migrantenorganisationen / Interkulturellen Zentren und weiteren Einrichtungen, die aktiv in der Elternarbeit tätig sind, nahmen an dem Runden Tisch teil.

Arbeits-  und Themenschwerpunkte waren:

  • Schulsystem und Schulbesuch
  • Information / Unterstützung – Duale Ausbildung
  • Berufsorientierung ab der 8. Klasse für alle Schülerinnen und Schüler
  • Wegweiser für / zu Akteuren der Interkulturellen Elternarbeit in Köln
  • Vernetzung der Akteure interkultureller Elternarbeit in Köln
  • Verstärkte Nutzung der Expertisen von KI – KAUSA – KoKo – und der erfahrenen Akteure in der interkulturellen Elternarbeit in Köln

Die Auftaktveranstaltung wurde von allen Teilnehmenden positiv bewertet. Man war sich am Ende einig, dass der „Runder Tisch Interkulturelle Elternarbeit Bildung-Ausbildung Köln – vernetzt“ fortgeführt werden soll. Erste Ergebnisse der Veranstaltung, Ideen und Wünsche der Teilnehmenden wurden von den Organisatoren festgehalten, werden dokumentiert und dienen als Arbeitsgrundlage für weitere Termine.