Greek | English | Deutsch DHW Facebook Seite
DHW -

DHW-MITGLIEDER ALS VORBILDE...

Unter dem Titel “Gesichter ... mehr

Mitglieder Login:

passwort vergessen?
DHW - Hauptmenu Presse 2012 DHW-PRÄSIDENT CHATZIMARKAKI...

DHW-PRÄSIDENT CHATZIMARKAKIS IM HANDELSBLATT: GROSSER SCHADEN FÜR DEUTSCHLAND UND GRIECHENLAND DURCH DOBRINDTS ÄUSSERUNGEN

2012

DHW-PRÄSIDENT CHATZIMARKAKIS IM HANDELSBLATT: GROSSER SCHADEN FÜR DEUTSCHLAND UND GRIECHENLAND DURCH DOBRINDTS ÄUSSERUNGEN
27.08.2012

Großen Schaden befürchtet der Präsident der deutsch-hellenischen Wirtschaftsvereinigung, der FDP-Europaabgeordnete Jorgo Chatzimarkakis. Er erhalte „häufig von potentiellen Investoren Hinweise, dass sie nicht nur abgeschreckt werden, sondern auch Schäden in Millionenhöhe bei aktuellen Investitionen entstehen“, sagte Chatzimarkakis Handelsblatt Online. CSU-Chef Horst Seehofer dürfe Dobrindt daher „nicht weiter decken und sollte ihn endlich zur Räson rufen“.Mit Blick auf die Griechenland-Äußerungen sagte Chatzimarkakis weiter: „Der große CSU-Politiker Franz-Josef Strauß würde sich im Grab umdrehen: Dobrindt gefährdet aus wahltaktischen Motiven Europa.“ Wer nicht einmal 24 Stunden nach einem klaren Wort von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) „gegen jedwede Koalitionsräson schrill anredet, der schadet nicht nur Griechenland, sondern Europa und damit auch Deutschland massiv“. Hier können Sie den ganzen Artikel lesen: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/griechenland-streit-eskaliert-csu-laeutet-den-wahlkampf-gegen-merkel-ein/7060092.html

 

Medienpartner

Medienpartner

Die Elliniki Gnomi ist ein langjähriger Medienpartner der DHW.

Medienpartner

Medienpartner

Die Griechenland Zeitung (ehemals Athener Zeitung) ist ein langjähriger Medienpartner der DHW.

© 2018 DHW -